Forschungsergebnisse zur "Metavalenten Bindung" werden in der aktuellen Ausgabe von "Science" diskutiert

11.01.2019

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 27155

E-Mail

Chemische Bindung ist wichtig für das Verständnis und die Gestaltung neuer Materialien. In zwei Veröffentlichungen schlagen Prof. M. Wuttig et al. und Dr. Y.  Raty et al. eine Bindungsart vor, die sie als "metavalent" bezeichnen. Metavalente Materialien liegen zwischen kovalent und metallisch gebundenen Materialien, unterscheiden sich aber deutlich von beiden. Einige der Verbindungen, die im metavalenten Feld dargestellt werden, haben einzigartige und wichtige physikalische Eigenschaften, die sie für Thermoelektrikmaterialien, Phasenwechselmaterialien und und weitere funktionelle Materialien besonders wertvoll machen. Die neue Bindungskategorie bietet potenziell einen Leitfaden für die Entwicklung interessanter neuer Materialien

 

Artikel